18.02.2019

Geflüchtet und gefeiert: Die bewegende Geschichte von Mohamad Awata

"Wir haben in Syrien die Qualität um guten Fußball zu spielen"

Mohamad Awata ist der neue Hoffnungsträger beim SV Heimstetten. Der 25-jährige Syrer, der 2016 nach Deutschland flüchtete, ist nun seit zwei Wochen Mitglied beim SV Heimstetten. Spielen darf er allerdings noch nicht, der jordanische Verband hat sein OK für die Spielgenehmigung noch nicht gegeben. Im Interview spricht er über seinen Traum Fußballprofi zu werden, seine Zeit bei den Münchner Löwen und über die schlimmste Zeit in seinem Leben - die Flucht nach Deutschland.

Autor: Marius Baumann

Partner: